Pharmazeutische Zeitung online
Aktion für Bedürftige

Walgreens liefert kostenfrei Paxlovid aus

Walgreens bringt bald das Covid-19-Therapeutikum Paxlovid™ in sozial schwache oder medizinisch unterversorgte Gemeinden. Wie die US-Apothekenkette mitteilte, kooperiert sie dazu mit den Unternehmen »DoorDash« und »Uber Health«.
Jennifer Evans
26.10.2022  12:30 Uhr

An fast allen Standorten in den Vereinigten Staaten will Walgreens, eine der größten Apothekenketten in den USA, das orale antivirale Covid-19-Theapeutikum Paxlovid an Patienten ausliefern, die in sozial schwachen oder medizinisch unterversorgten Gemeinden leben. Nach Angaben des Unternehmens soll die Initiative dazu beitragen, dass der Zugang zu dem Arzneimittel oder einem entsprechenden Transportmittel kein Hindernis für die Betroffenen darstellt. Für die Aktion, die Walgreens in den kommenden Wochen auf seiner Website sowie in seiner App starten will, muss dem Patienten allerdings ein Rezept für Paxlovid vorliegen.

Alle beteiligten Unternehmen waren bereits in der Vergangenheit für medizinisch unterversorgte Bevölkerungsgruppen im Einsatz, unter anderem um diese mit Impfstoffen zu versorgen. Walgreens übernahm während der Coronavirus-Pandemie beispielsweise eine entscheidende Rolle bei der Aufklärung der Bevölkerung. Die Plattform »Uber« bot rund 10 Millionen kostenlose oder ermäßigte Fahrten zu Impfterminen im ganzen Land an und »DoorDash« spendete unter anderem fast 40.000 Corona-Tests für den Hausgebrauch sowie an Gemeinschaftsorganisationen. Zu diesem Zweck haben beide Dienstleister nach eigenen Angaben auch mit dem Weißen Haus zusammengearbeitet.

Transport zu Impfstellen

Zudem macht das Technologieunternehmen »DoorDash«, das seit 2013 Verbraucher in 27 Ländern mit lokalen Geschäften verbindet, schon länger gemeinsame Sache mit Walgreens. Die beiden Unternehmen kombinieren ihre Lieferungen und erleichtern so US-Amerikanern im ganzen Land auch den Zugang zu (gesünderen) Lebensmitteln. Mit der Plattform »Uber«, die seit 2010 auf Knopfdruck Fahrten vermittelt, verbindet die US-Apothekenkette der sogenannte »Vaccine Access Fund«. Dieser hat das Ziel, Menschen in unterversorgten Gemeinden durch Fahrten oder Spenden beim Transport zu und von Covid-19-Impfstellen zu unterstützen.

Zur Einordung: Walgreens, das zum US-Segment der Walgreens Boots Alliance gehört, betreibt nach eigenen Angaben insgesamt fast 9000 Filialen in den USA, Puerto Rico und den U.S. Virgin Islands. In diesen bietet es seine Apotheken- und Gesundheitsdienstleistungen demnach an rund 9 Millionen Kunden am Tag an.

Mehr von Avoxa