Pharmazeutische Zeitung online
Halbjahresbilanz 2019

Shop Apotheke steigert Umsatz um 32 Prozent

Der Arzneimittel-Versender Shop Apotheke Europe ist weiter auf Wachstumskurs. Wie das Unternehmen mit Sitz im niederländischen Venlo heute bekannt gab, stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten 2019 um 32 Prozent. Unterm Strich steht aber nach wie vor ein Minus.
Ev Tebroke
14.08.2019
Datenschutz bei der PZ

Der Versender Shop Apotheke hat umsatzmäßig weiter zugelegt: Laut Halbjahresbilanz 2019 steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 32 Prozent auf 338 Millionen Euro. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum lag er bei 257 Millionen Euro.

In der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz), das nach Umsatz größte Segment, verzeichnet der Versender gegenüber den ersten sechs Monaten 2018 einen Anstieg um 27 Prozent. Damit stiegen die Umsatzerlöse auf 298 Millionen Euro gegenüber 235 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich gegenüber dem ersten Quartal 2019 um 5,4 Millionen Euro auf nun 3,7 Millionen. 2018 lag diese Kennzahl hier noch bei 3 Millionen Euro.

International, also in den Märkten Niederlande, Belgien, Frankreich, Italien und Spanien, konnte Shop Apotheke beim Umsatz ebenfalls zulegen und zwar deutlich um 83 Prozent auf 40 Millionen Euro gegenüber 22 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Trotz Wachstumskurs schreibt das Unternehmen aber weiterhin unter dem Strich tiefrote Zahlen. Das bereinigte Ergebnis nach Steuern beziffert Shop Apotheke im ersten Halbjahr 2019 mit minus 19,9 Millionen Euro gegenüber minus 14,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Auch das bereinigte Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen fiel im Berichtzeitraum mit minus 9,6 Millionen Euro niedriger aus als im Vorjahreszeitraum. 2018 standen hier minus 7 Millionen Euro.

Kostspieliges Wachstum

Belastend waren demnach die hohen Vertriebskosten. Diese waren aufgrund des starken Unternehmenswachstums und der damit verbundenen kostspieligen Neukundengewinnung deutlich um 46 Prozent von 46 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2018 auf nun 67 Millionen Euro angestiegen. Diese Anstrengungen brachten Shop Apotheke aber gleichzeitig einen 50-prozentigen Zuwachs an aktiven Neukunden. Deren Zahl kletterte von 2,8 Millionen auf 4,2 Millionen. Die Anzahl der Bestellungen wuchs gegenüber dem Vergleichszeitraum um 44 Prozent von 4,1 Millionenauf nun 5,9 Millionen.

»Wir sind in puncto Umsatzwachstum und Entwicklung der Profitabilität auf einem guten Weg«, kommentiert der CEO von Shop Apotheke, Stefan Feltens, das Halbjahresergebnis. Für das Gesamtjahr 2019 bestätigte der Vorstand erneut seine Prognose. Demnach erwartet die Konzernspitze unterm Strich einen Umsatzzuwachs von 30 Prozent auf rund 700 Millionen Euro. Beim bereinigten EBITDA will das Unternehmen 2020 die Gewinnschwelle erreichen.

 

Mehr von Avoxa