Pharmazeutische Zeitung online
Bindehautentzündung

Ökotest bewertet Augentropfen

Welche Mittel sind bei Augenreizungen wirklich empfehlenswert? Für die Zeitschrift »Ökotest« hat Professor Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz Augentropfen auf Inhalts- und Zusatzstoffe sowie Anwendungshinweise und Evidenz überprüft.
Daniela Hüttemann
25.07.2019
Datenschutz bei der PZ

14 Mittel gegen nicht infektiöse und allergische Bindehautentzündung oder Augenreizungen hat Ökotest vom Frankfurter Pharmazieprofessor Schubert-Zsilavecz bewerten lassen; neun Arzneimittel und fünf Medizinprodukte. Das Ergebnis: Drei Präparate schnitten »sehr gut« ab, fünf erhielten ein »gut« und gelten damit als empfehlenswert. Testgewinner sind Berberil N EDO, Ophthalmin-N sine und Televis-Stulln UD, jeweils in Einzeldosisbehältnissen, da sie neben belegter Wirksamkeit keine umstrittenen Hilfsstoffe wie Benzalkoniumchlorid oder Borsäure/Borat wie die Präparate in Mehrdosenbehältnissen enthielten.

Bei juckenden, gereizten und geröteten Augen ist in der Regel ein Augenarztbesuch ratsam. Das sollte auch in der Packungsbeilage stehen. Bei als Arzneimittel zugelassenen Präparaten mit Tetryzolin oder Naphazolin ist dieser Hinweis auch vorhanden. Nur bei einem Medikament mit Salicylsäure fehlte dieser. Das Präparat Posiforlid Comod Augentropfen fiel aber sowieso durch, denn: »Es finden sich in der wissenschaftlichen Literatur keine Daten aus Studien, die den Einsatz von Salicylsäure bei Bindehautentzündungen klinisch-rational rechtfertigen würden«, schreibt Schubert-Zsilavecz. Nur in einer kleineren Studie konnte die Anwendung bei Glaukom-Patienten mit Lidrandentzündung Linderung schaffen.

Das Medizinprodukt Eye Medica Gereizt + Gerötet Augentropfen, das auch in Drogerien erhältlich ist, konte dank seiner Inhaltsstoffe Dexapanthenol und Carbomer in Abwesenheit bedenklicher Substanzen punkten. Die vier Euphrasia-haltigen Medizinprodukte erhielten dagegen höchstens ein »ausreichend«. Aus evidenzbasierter Sicht ist die Wirkung des traditionell angewendeten Augentrosts gegen gerötete und gereizte Augen jedoch bislang nicht belegt. Sie eignen sich jedoch zur Befeuchtung und können dadurch eine lindernde Wirkung entfalten und die Heilung unterstützen, urteilt Ökotest.

Das Verbrauchermagazin empfiehlt generell, vor der Anwendung von Augentropfen bei geröteten Augen einen Augenarzt aufzusuchen und zu unkonservierten Präparaten in Einzeldosen zu greifen – »auch wenn sie mehr Müll verursachen«. Alternativen sind Comod-Systeme oder vergleichbare Systeme. 

Mehr von Avoxa