Pharmazeutische Zeitung online
Trixeo Aerosphere

Neue Dreifachkombi bei COPD

Mit dem Präparat Trixeo Aerosphere® ist eine neue Dreifachkombination zur Erhaltungstherapie bei chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) verfügbar. Sie enthält die Wirkstoffe Formoterol, Glycopyrronium und Budesonid.
Kerstin A. Gräfe
13.05.2022  07:00 Uhr

Etwa 39 Prozent der Patienten mit COPD sind trotz einer dualen Therapie instabil. Das bedeutet, sie sind weiterhin symptomatisch, leiden also an Atemnot, Husten und Exazerbationen. Für die Betroffenen ist seit Kurzem mit der Triple-Therapie Trixeo Aerosphere von Astra-Zeneca eine neue Option im Handel. Das Dosieraerosol enthält 5 µg Formoterol, 5,7 µg Glycopyrronium und 160 µg Budesonid.

Budesonid als Glucocorticoid entfaltet nach der Inhalation schnell und dosisabhängig eine antientzündliche Wirkung in den Atemwegen. Glycopyrronium zählt zu den Muskarinrezeptor-Antagonisten: Die Substanz führt durch Hemmung des M3-Rezeptors der glatten Muskulatur in den Atemwegen zu einer Bronchodilatation. Der Antagonismus ist kompetitiv und reversibel. Formoterol, ein selektiver β2-Adrenozeptoragonist, bewirkt nach der Inhalation eine Relaxation der glatten Bronchialmuskulatur. Die bronchodilatatorische Wirkung ist dosisabhängig. Sie tritt innerhalb von wenigen Minuten ein und hält mindestens zwölf Stunden lang an.

Eingesetzt werden darf das neue Präparat zur Erhaltungstherapie bei Erwachsenen mit moderater bis schwerer COPD, die mit einer Kombination aus einem inhalativen Corticosteroid (ICS) und einem langwirksamen β2-Agonisten (LABA) oder einer Kombination aus einem LABA und einem langwirksamen Muskarinrezeptor-Antagonisten (LAMA) nicht ausreichend eingestellt sind. Die empfohlene und maximale Dosis beträgt zwei Sprühstöße am Morgen und zwei Sprühstöße am Abend. Nicht angewendet werden darf es zur Akuttherapie.

Die Zulassung basiert auf den Daten der Phase-III-Studien KRONOS und ETHOS an insgesamt 10.490 Patienten mit moderater/schwerer COPD, in denen die Dreifachkombination gegen die duale Kombination aus LABA/LAMA oder LABA/ICS getestet worden war. Trixeo Aerosphere konnte im Vergleich zur LABA/LAMA-Therapie die jährliche Rate an mittelschweren/schweren Exazerbationen signifikant um 52 Prozent (0,46 versus 0,95) sowie die Gesamtsterblichkeit um 49 Prozent senken. Im Vergleich zur ICS/LABA-Therapie konnte die fixe Dreifachkombi 20 Prozent der Krankenhauseinweisungen verhindern. Die häufigsten Nebenwirkungen unter der Triple-Therapie waren Pneumonien, Kopfschmerzen und Harnwegsinfektionen.

Mehr von Avoxa