Pharmazeutische Zeitung online
Vorbild bariatrische OP

Gewichtsreduktion durch neue Medikamente

GLP-1-Rezeptoragonist plus Amylin-Analogon

GLP-1-Rezeptoragonist plus Amylin-Analogon

Eine solche Kombination stellt das Duo aus Semaglutid und Cagrilintid dar. Letztgenannte Substanz ist ein langwirksames Amylin-Analogon. Die Rationale hinter dessen Einsatz ist, dass Amylin über die Potenzierung leptinerger Signalbahnen einen appetithemmenden Effekt ausübt. Hinzu kommt ein verzögernder Effekt auf die Magenentleerung. Im Fachjournal »Lancet« wurden die Ergebnisse einer Phase-Ib-Studie veröffentlicht. Darin führte die Hinzunahme von Cagrilintid zu Semaglutid dosisabhängig zu einer weiteren deutlichen Senkung des Körpergewichts. Größere und längere Studien zur Beurteilung von Sicherheit und Wirksamkeit dieser Kombination stehen jedoch noch aus.

Ein anderes Beispiel für die gleichzeitige Aktivierung mehrerer gastrointestinaler Signale ist der Arzneistoff Tirzepatid. Er vereint die Wirkung von zwei Inkretinen: Glucagon-like peptide-1 (GLP-1) und Glucose-dependent insulinotropic polypeptide (GIP). Der duale GLP-1/GIP-Rezeptoragonist befindet sich als Typ-2-Diabetesmittel in Phase III der klinischen Prüfung. Wie Meyhöfer informierte, gibt es aus dem SURPASS-Studienprogramm aber auch gute Daten zur deutlichen Reduktion des Körpergewichts. Die Wirkung sei eindeutig auch hier dosisabhängig.

Mehr von Avoxa