Pharmazeutische Zeitung online
Zucker runter, Gewicht runter

Dualer Agonist Tirzepatid mit doppeltem Nutzen

Der duale GLP-1/GIP-Rezeptoragonist Tirzepatid befindet sich in Phase III der klinischen Prüfung. Im SURPASS-Studienprogramm wird er in zehn Studien bei Typ-2-Diabetes untersucht. In SURPASS-2 hat er im direkten Vergleich den zugelassenen GLP-1-Rezeptoragonisten Semaglutid geschlagen.
Sven Siebenand
19.03.2021  15:30 Uhr

In der Studie wurde Tirzepatid über 40 Wochen doppelblind mit Semaglutid verglichen. Die Studie schloss 1879 Typ-2-Diabetiker ein, die alle Metformin einnahmen und die zu Beginn der Studien einen durchschnittlichen HbA1c-Wert von 8,3 Prozent und ein durchschnittliches Ausgangsgewicht von 93,7 kg aufwiesen. Die Probanden erhielten einmal wöchentlich subkutane Injektionen von entweder 5, 10 oder 15 mg Tirzepatid oder 1 mg Semaglutid.

Wie Lilly Pharma informiert, war Tirzepatid in allen drei Dosierungen hinsichtlich der Verringerung von HbA1c und Körpergewicht im Vergleich zu Semaglutid überlegen. Unter der niedrigsten Dosierung von Tirzepatid betrug die Reduktion des HbA1c-Wertes 2,1 Prozent und die Reduktion des Körpergewichts 7,8 kg. Unter Semaglutid liegen diese Werte bei minus 1,9 Prozent beziehungsweise minus 6,2 kg. Das Verträglichkeitsprofil von Tirzepatid und Semaglutid war vergleichbar, wobei gastrointestinale Nebenwirkungen bei beiden Wirkstoffen am häufigsten beobachtet wurden.

Tirzepatid vereint die Wirkung von zwei Inkretinen: Glucagon-like peptide-1 (GLP-1) und Glucose-dependent insulinotropic polypeptide (GIP). GLP-1-Rezeptoragonisten wie Semaglutid, das zuletzt mit deutlichen Gewichtsverlusten bei übergewichtigen oder adipösen Probanden auf sich aufmerksam machte, gibt es schon eine Weile, ein dualer GIP/GLP-1-Rezeptoragonist ist aber noch nicht im Handel. Der Darm schüttet GLP-1 unmittelbar nach einer Mahlzeit aus. Das Peptidhormon bindet an seinen Rezeptor und veranlasst so die Betazellen der Bauchspeicheldrüse, Insulin freizusetzen. Daraufhin sinkt der Blutzuckerspiegel. GLP-1 hat darüber hinaus noch weitere Funktionen im Körper.

GIP ist ein Hormon, das die Wirkungen von GLP-1 ergänzen kann. In präklinischen Modellen hat sich gezeigt, dass GIP die Nahrungsaufnahme verringert und den Energieverbrauch erhöht, was zu einer Gewichtsreduktion führt. Tirzepatid befindet sich in der Entwicklung für das Blutzuckermanagement bei Erwachsenen mit Typ-2-Diabetes und für das chronische Gewichtsmanagement. Es wird zudem als potenzielle Behandlung bei nicht-alkoholischer Steatohepatitis (NASH) geprüft.

Mehr von Avoxa