Pharmazeutische Zeitung online
AoG-Jubiläumsaktion

Gemeinsam feiern, gemeinsam helfen

20 Jahre gibt es nun schon den Verein Apotheker ohne Grenzen – die große Feier ist coronabedingt abgesagt. So ging es wohl auch viele Apotheken mit Jubiläumsjahr. AoG fordert nun auf, gemeinsam im kleinen Rahmen zu feiern und bittet um Unterstützung.
Daniela Hüttemann
27.07.2020
Datenschutz bei der PZ

Eigentlich wollte die Hilfsorganisation 20 Jahre pharmazeutische Hilfe im In- und Ausland gebührend feiern, mit vielen regionalen Aktionen und einer größeren Veranstaltungen im Rahmen der Expopharm. Die meisten Aktionen mussten aufgrund der Coronakrise ausfallen, dabei ist die Arbeit des Vereins durch die Pandemie gefragter denn je, zum Beispiel im Argentinien-Projekt, wo die von AoG mitbetriebene Slum-Apotheke in Buenos Aires mehrere zehntausend Menschen mit Medikamenten und so gut es geht mit Schutzausrüstung versorgt.

Auch viele Apotheken hatten sicherlich geplant, einen runden Geburtstag oder besonderes Jubiläum zu feiern. Diese Apotheken hat AoG nun angeschrieben und fordert zu gemeinsamen kleinen Aktionen auf, um Spenden für die Vereinsarbeit zu sammeln. Mögliche Ideen sind eine Schaufenstergestaltung über die Arbeit von AoG, das Aufstellen von Spendendosen oder ein karitativer Maskenverkauf. »Wir möchten mit Ihnen zusammen Ihre Kunden auf die pharmazeutischen und persönlichen Leistungen Ihrer Apotheke sowie auf unseren weltweiten pharmazeutischen Einsatz für Menschen in Not aufmerksam machen«, schreibt die Hilfsorganisation. Wenn Apotheken mit Geschenken wie Blumensträußen rechnen, könnten sie ihre Gratulanten stattdessen um eine Spende zugunsten von AoG bitten. Der Verein stellt dazu auch Informationsmaterial bereit.

Apotheken seien weltweit systemrelevant. »Nur gemeinsam können wir diese Pandemie besiegen und Menschen auf der ganzen Welt ein Leben in Gesundheit ermöglichen«, schreibt AoG-Vorstandsmitglied Andreas Portugal.

Mehr von Avoxa