Pharmazeutische Zeitung online
Grippe-Impfstoffe

BMG rechnet mit ausreichend Dosen Efluelda im Markt 

Auch in Bayern denkt man derweil darüber nach, erneut eine eigene Impfstoff-Rücklage für den Freistaat zu organisieren. Das hatte das bayerische Gesundheitsministerium bereits im vergangenen Jahr gemacht und insgesamt 550.000 Dosen beschafft, die über die Apotheken in die Arztpraxen gekommen waren. Gekauft hatte der Freistaat die Impfstoffe kurzfristig auf dem freien Markt, nachdem Ärzte und Apotheker ihre Bestellungen längst aufgegeben hatten. Im Unterschied zur nationalen Reserve des Bundes sind die Impfstoffe dabei als Eigentum des Freistaats geflossen, mit dem die Krankenkassen direkt abrechnen mussten.

Zurzeit läuft im Bayerischen Gesundheitsministerium noch eine Auswertung der abgelaufenen Grippe-Welle. Anhand dieser Erfahrungen werde nun geprüft, »ob für die nächste Saison eine erneute zusätzliche Beschaffung von Influenza-Impfstoffen durch den Freistaat zweckmäßig ist«, erklärte eine Ministeriumssprecherin gegenüber der PZ.

 

Mehr von Avoxa