Pharmazeutische Zeitung online
1,47 Kinder je Frau

Geburtenrate erreicht Höchststand

22.12.2015  09:13 Uhr

Von Christina Müller / Im vergangenen Jahr haben Frauen in Deutschland durchschnittlich 1,47 Kinder zur Welt gebracht. Das ist nach Angaben des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden der höchste je ermittelte Wert in der vereinigten Bundesrepublik.

2013 hatte die Geburtenrate noch knapp 1,42 Kinder je Frau betragen. Damit wurden 2014 rund 56 Babys pro 1000 Frauen mehr geboren als im Vorjahr. Die meisten Kinder bekamen Mütter der aktuellen Statistik zufolge in Sachsen: In dem Bundesland wurden 1,57 Entbindungen je Frau verzeichnet. Die niedrigste Geburtenziffer hatte das Saarland mit 1,35 Kindern je Frau. Insgesamt registrierte das Statistische Bundesamt in allen Bundesländern höhere Geburtenzahlen als im Jahr 2013. Im Osten lag die Rate mit 1,54 etwas höher als im Westen (1,47).

Das Alter der Mütter bei der ersten Niederkunft nahm ebenfalls weiter zu, teilten die Wiesbadener Statistiker mit: Mit 29,5 Jahren waren die Erstgebärenden 2014 im Schnitt zwei Monate älter als noch 2013. Bei Frauen zwischen 29 und 38 Jahren nahm die Geburtenhäufigkeit besonders stark zu. »Diese Frauen hatten im jüngeren gebärfähigen Alter deutlich weniger Kinder zur Welt gebracht als Frauen der älteren Jahrgänge«, heißt es dazu. /

Mehr von Avoxa