Pharmazeutische Zeitung online

Visavia braucht Drucker

09.12.2008  16:32 Uhr

Visavia braucht Drucker

PZ / Im Streit um die Arzneimittelabgabe über den Rowa-Automaten Visavia hat das Unternehmen einen Teilerfolg erzielt. In einem Urteil vom 21. November hat das Verwaltungsgericht Mainz diese Form der Arzneimittelabgabe unter bestimmten Bedingungen für rechtens erklärt. Allerdings müsste in den Geräten ein Drucker installiert werden, der die Rezepte bei der Abgabe der Arzneimittel mit den in § 17 Absatz 6 der Apothekenbetriebsordnung vorgesehenen Angaben bedruckt. In einer Pressemitteilung bezeichnete die Herstellerfirma diese Auflage als kurzfristig umsetzbar. Mit dem noch nicht rechtskräftigen Urteil widerspricht das VG Mainz mehreren Gerichten, die den Betrieb der Automaten gestoppt hatten. Visavia wird an der Außenwand einer Apotheke angebracht und ist mit dem Kommissionierautomaten verbunden. Der Patient steckt sein Rezept in ein Fach des Automaten. Über eine Videokamera kann ein Apotheker das Rezept kontrollieren und den Abgabevorgang auslösen.

Mehr von Avoxa