Pharmazeutische Zeitung online
Zika

WHO erklärt Gesundheitsnotstand für beendet

23.11.2016
Datenschutz bei der PZ

dpa / Die Weltgesundheitsorganisa­tion (WHO) hat den wegen der Zika-Epidemie ausgerufenen globalen Gesundheitsnotstand aufgehoben.

 

Die Ausbreitung des Virus auf mehr als 30 Länder sei allerdings weiterhin ein schwerwiegendes Problem und die Bekämpfung erfordere anhaltende internationale Anstrengungen, sagte der Vorsitzende des WHO-Notfallkomitees, Professor Dr. David Heymann von der London School of Hygene & Tropical Medicine, in Genf. Zuvor hatten von der WHO berufene Experten in einer internationalen Telefonkonferenz die Situation erörtert. Die Entscheidung der UN-Sonderorganisation zur Aufhebung des vor neun Monaten ausgerufenen globalen Notstands erfolgte auf Empfehlung der Experten.

 

Auch wenn sich die Ausbreitung des Virus verlangsamt habe, dürften die Gefahren nicht unterschätzt werden, erklärten die Experten. Eine Reihe von Problemen im Zusammenhang mit Zika sei noch weitgehend ungeklärt, sagte der WHO-Abteilungsdirektor für Notfallprogramme Dr. Peter Salama. Die weitere intensive Erforschung des Virus sei daher unbedingt erforderlich. Heymann sagte, Zika bleibe ungeachtet der Aufhebung des globalen Notstands eine »bedeutende und langhaltende« Gefahr für die Gesundheit. /

Mehr von Avoxa