Pharmazeutische Zeitung online
Apothekertag 2011

Mehrheit für den »BPhD-Antrag«

04.11.2011
Datenschutz bei der PZ

BPhD / Im vergangenen Sommersemester konnte der BPhD Patrick Schäfer von der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg auf der Bundesverbandstagung begrüßen. Schäfer stellte verschiedene Angebote der Kammer vor, welche die Ausbildung im Praktischen Jahr verbessern sollen. Besonders beeindruckt waren die Studierendenvertreter von dem Konzept der Akademischen Ausbildungsapotheken.

Um dieses auch für Pharmazeuten im Praktikum (PhiP), die ihr Praktisches Jahr nicht in Baden-Württemberg absolvieren, zu ermöglichen, wurde von den Fachschaftsvertretern ein entsprechender Antrag verabschiedet. Die Studierenden forderten darin die Kammern der Länder dazu auf, sich mit einem Akkreditierungssystem für Ausbildungsapotheken auseinanderzusetzen.

Mithilfe der Unterstützung der Kammer Westfalen-Lippe konnte dieses Anliegen schließlich auf dem Deutschen Apothekertag in Düsseldorf eingebracht werden. Nach einer kurzen Diskussion, in der vor allem zu bedenken gegeben wurde, dass eine Akkreditierung immer einen großen bürokratischen Aufwand mit sich bringt, wurde dem Antrag aber mehrheitlich zugestimmt.

 

Die Bundesapothekerkammer wird nun eine Arbeitsgruppe einberufen, die sich mit einer unbürokratischen, bundeseinheitlichen Umsetzung der Forderung beschäftigen wird. Auch Vertreter des BPhD werden an dieser Arbeitsgruppe beteiligt sein.

 

Infos über ein schon etabliertes System von Ausbildungsapotheken können interessierte Studierende und zukünftige PhiP auf der Website der Kammer Baden-Württemberg (www.lak-bw.de) finden. Der BPhD bedankt sich bei Gabriele Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, und den Delegierten des Apothekertages für die Unterstützung dieses Anliegens und hofft im Interesse der Apotheker von morgen auf eine zeitnahe Umsetzung. /

Mehr von Avoxa