Pharmazeutische Zeitung online

»Therapiefreiheit in Gefahr«

20.10.2008
Datenschutz bei der PZ

»Therapiefreiheit in Gefahr«

PZ / 73 Prozent der niedergelassenen Ärzte fühlen sich in ihrer Therapiefreiheit eingeschränkt. Das ergab eine Ärztebefragung des Meinungsforschungsinstituts TNS Healthcare im Auftrag des Verbandes Forschender Arzneimittelhersteller (VFA) und des NAV-Virchow-Bundes, Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands. Die befragten Ärzte nannten als Gründe Kostendruck aufgrund der Budgetierung von Leistungen, Ausgabenbeschränkungen und Regressandrohungen. 92 Prozent der Befragten hätten gern mehr Mitsprachrecht bei Entscheidungen über die Verordnungsfähigkeit innovativer Arzneimittel. Nicht alle neuen Medikamente kämen bei den gesetzlich Versicherten an. Besonders betroffen seien Depression und Demenz.

Mehr von Avoxa