Pharmazeutische Zeitung online

Pharmatechnik stellt Neuigkeiten vor

18.10.2016  15:50 Uhr

Immer mehr Kunden von Pharmatechnik arbeiten mit dem Apotheken-Managementsystem IXOS. Darüber informierte das Systemsoftwarehaus im Rahmen einer Presseveranstaltung. Zudem wurden einige neue oder weiterentwickelte Produkte vorgestellt.

 

Dazu zählt auch Rx.secure, das über Rezeptscanner hinaus weiteren Schutz vor Retaxierungen bietet. Denn bisher waren im System nur die aktuellen Rabattverträge hinterlegt. An Datumsgrenzen oder wenn Rezepte nach einiger Zeit zur Prüfung noch einmal aus dem Rechenzentrum zurückkamen, konnte es dann zu Problemen führen, da der Apotheke keine Informationen über die damals aktuellen Rabattverträge vorlagen. Mit Rx.secure können Apotheken nun bis zu zwei Jahre in der Historie der Rabattverträge zurückgehen, was ein weiterer Sicherheitsfaktor zum Verhindern einer Retaxierung ist.

 

Neu bei Pharmatechnik sind auch das IXOS Dokumenten-Managementsystem und der Mediplan.smart. Mit Letzterem können Apotheken den Medikationsplan direkt in den EDV-Lösungen des Softwarehauses aktualisieren. Die auf dem Medikationsplan enthaltenen Daten können eingescannt, mit weiteren Informationen aus der Apotheken-EDV ergänzt und anschließend als aktualisierter Plan für den Patienten wieder ausgedruckt werden. Im Zuge steigender Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten ermöglicht das neue Dokumenten-Managementsystem, Unterlagen elektronisch zu verwalten.

 

Wie Geschäftsführer Detlef Graessner betont, ist es das Ziel von Pharmatechnik, dem Kunden für alle Bereiche in der Apotheke ein Angebot zu machen. »Wir helfen den Apothekern die Steuerprüfung von EDV-technischer Seite aus zu unterstützen«, nannte er ein Beispiel. Die erforderlichen Daten stünden oft innerhalb weniger Stunden bereit. »Dieser Service wird mit großer Begeisterung von den Apotheken angenommen«. Graessner betonte, dass das Unternehmen weiter in neue Produkte und neue Entwicklungen investieren wird. /

Mehr von Avoxa