Pharmazeutische Zeitung online

Kaum adäquate Therapie für Rheuma-Patienten

09.10.2006
Datenschutz bei der PZ

Kaum adäquate Therapie für Rheuma-Patienten

Von Conny Becker

 

Die Behandlung von Patienten mit rheumatischen Erkrankungen ist verbesserungswürdig. Viele Betroffene erhalten keine angemessene Therapie.

 

Anlässlich des Welt-Rheuma-Tages am 12. Oktober macht die Deutsche Rheuma-Liga Vorschläge, wie die Versorgung der neun Millionen Deutschen mit einer rheumatischen Erkrankung verbessert werden könnten. Einen Aktionsplan überreichte sie am Dienstag Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt in Berlin. Derzeit komme ein Patient mit rheumatoider Arthritis (RA) im Mittel erst nach mehr als einem Jahr zum Rheumatologen, sagte Professor Dr. Christine Jakob, Präsidentin der Liga. Den Leitlinien zufolge müsste er diesen bei Beschwerden in mehr als zwei Gelenken jedoch bereits nach sechs Wochen aufsuchen und möglichst innerhalb von drei Monaten krankheitsmodifizierende Medikamente erhalten. Hausärzte seien jedoch häufig zu wenig geschult, zudem gebe es zu wenige Internisten mit Schwerpunkt Rheumatologie. »Wir brauchen mehr Kliniken, die ermächtigt sind, ambulant zu behandeln«, so Jakob. Gesundheitsministerin Schmidt versicherte, mit den geplanten Gesetzesänderungen werde es für Kliniken einfacher, entsprechende Zulassungen zu beantragen. Zudem werde künftig bei der Bedarfsplanung zwischen den einzelnen Disziplinen der inneren Medizin unterschieden. Bisher können sich Rheumatologen zum Teil nicht niederlassen, da es in einer Region bereits zu viele Internisten gibt.

 

Wie wichtig die Behandlung durch einen Rheumatologen ist, verdeutlichte Professor Dr. Erika Gromme-Ihle von der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie. Dieser verordne nämlich in der Regel eine adäquate, die Gelenkzerstörung verlangsamende Therapie. Eine Berliner Untersuchung zeige, dass nach drei Jahren 57 Prozent der nicht rheumatologisch betreuten Patienten, aber nur 28 Prozent der von einem Rheumatologen Behandelten arbeitsunfähig geworden waren.

Mehr von Avoxa