Pharmazeutische Zeitung online

Grippeimpfung kann vor Schlaganfall schützen

16.09.2013
Datenschutz bei der PZ

Von Sven Siebenand / Eine Influenza-Impfung kann vor allem Senioren auch vor einem Schlaganfall schützen. Darauf weist die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe in einer Pressemitteilung hin.

Verschiedene Studien hätten demnach die vorbeugende Wirkung der Grippe­impfung für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gezeigt. In einer kanadischen Untersuchung aus dem Jahr 2012 hatten geimpfte Patienten ein um 50 Prozent geringeres Risiko für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt. Sie bestätigte damit eine ältere Studie aus Frankreich.

»Wir beobachten schon lange, dass Infekte zu einer Häufung von Schlaganfällen führen«, so der Neurologe Professor Dr. Wolf-Rüdiger Schäbitz aus Bielefeld, Regionalbeauftragter der Deutschen Schlaganfall-Hilfe. Deshalb gebe es im Herbst und Winter mehr Schlaganfälle als im Sommer.

 

Wie ist dieser Zusammenhang zu erklären? Infektionen wie Influenza können offensichtlich eine gesteigerte Blutgerinnung auslösen. Verkalkungen lösen sich häufiger von den Arterienwänden und bilden Klumpen. Diese verstopfen dann in den immer kleiner werdenden Gefäßen die Blutzufuhr zum Gehirn. In der Folge kommt es zum Schlaganfall. / 

Mehr von Avoxa