Pharmazeutische Zeitung online

»Nature« wirbt für Merkel

12.09.2017  10:04 Uhr

Von Daniela Hüttemann / Wahlwerbung aus ungewohnter Richtung: Das Editorial der aktuellen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins »Nature« spricht sich für eine weitere Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aus – zumindest aus wissenschaftlicher Sicht.

 

Die studierte Physikerin zeige eine willkommene Immunität gegenüber der antiwissenschaftlichen Stimmung, die manche Demokratien infiziert habe. Damit spielt die in London herausgegebene Zeitschrift eindeutig auf den US-Präsidenten an, aber auch Großbritannien steht in der Kritik.

 

Deutschland dagegen zeige einen pragmatischen Bezug zur Wissenschaft. Seinen Wohlstand habe die Bundesrepublik einer mächtigen Zusammensetzung aus einer liberalen Demokratie, Bildung und Neugier getriebenen Fortschritten in Wissen und Technologie zu verdanken.

 

Merkel verdiene die Chance, ihre gute Arbeit weiterzuführen, heißt es zum Schluss des Editorials. Laut »Nature Index«, einer Datenbank, die jährlich den wissenschaftlichen Output misst, rangiert Deutschland als Wissenschaftsnation auf Platz drei hinter den USA und China. Unter den zehn besten Institutionen der Welt finden sich die Max-Planck-Gesellschaft (Platz drei) und die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren (Platz acht). /

THEMEN
CDU

Mehr von Avoxa