Pharmazeutische Zeitung online
IQWiG

Secukinumab ohne Zusatznutzen

02.09.2015
Datenschutz bei der PZ

Von Annette Mende / Eine Therapie mit Secukinumab (Cosentyx®) bietet Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis keinen Zusatznutzen gegenüber einer zweckmäßigen Vergleichstherapie.

Zu dieser Einschätzung kommt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) nach Prüfung des von Hersteller Novartis eingereichten Dossiers. Ein Zusatznutzen lasse sich aus den vorgelegten Daten nicht ableiten, da sie zum Teil ungeeignet seien, zum Teil aber auch schlicht keine signifikante Über­legenheit des IL-17A-Inhibitors zeigten.

 

Da es sich bei der Plaque-Psoriasis um eine chronische Erkrankung handelt, die eine dauerhafte Behandlung erfordert, wollte das IQWiG Studien mit einer Beobachtungszeit von mindestens 24 Wochen sehen. Alle fünf eingereichten Studien für die Subgruppe der Erwachsenen, die sich für eine systemische Therapie und/oder Phototherapie eignen, waren aber kürzer und wurden daher vom IQWiG nicht anerkannt. Mit erwachsenen Patienten, für die eine systemische Therapie nicht infrage kommt oder bei denen sie erfolglos geblieben ist, gab es zwar einen direkten Vergleich mit Ustekinumab, der die Mindestanforderung an die Studiendauer erfüllte. Dieser zeigte jedoch keine signifikanten Unterschiede zwischen den Behandlungsgruppen, so das IQWiG. /

Mehr von Avoxa