Pharmazeutische Zeitung online
Rabattverträge

IKK Classic erteilt Zuschläge

03.09.2014
Datenschutz bei der PZ

Von Anna Hohle / Die IKK Classic hat in der vergangenen Woche die Zuschläge für 369 neue Rabattverträge erteilt. Das gab die Krankenkasse in einer Presse­erklärung bekannt.

 

Es hätten sich 81 pharmazeutische Unternehmen aus ganz Europa um die Belieferung mit insgesamt 165 generischen Wirkstoffen und Wirkstoffkombinationen beworben, hieß es. 49 Unternehmen bekamen Zuschläge. Besonders erfolgreich seien dabei die drei Verbände Teva/ratiopharm, Hexal/Sandoz und Stada/Aliud gewesen: Sie allein hätten 42 Prozent der Zuschläge erhalten.

 

Man habe versucht, die Zuschläge pro Wirkstoff möglichst an mehrere Unternehmen zu vergeben, teilte die IKK Classic mit. Lediglich 20 Prozent der Verträge seien exklusiv an nur einen Hersteller vergeben worden, da hier Mehrpartnermodelle nicht infrage gekommen seien. Ärzte und Apotheker machen die Praxis der Exklusivvergabe seit Langem für Lieferschwierigkeiten bei Medikamenten verantwortlich.

 

Die neuen Verträge gelten ab dem 1. Januar 2015 und laufen über zwei Jahre. Sie lösen auslaufende Verträge aus dem Jahr 2012 ab. Es seien aber auch Wirkstoffe erstmals ausgeschrieben worden, da deren Patentschutz im vergangenen Jahr zu Ende gegangen sei, so die Kasse. Insgesamt hat die IKK Classic derzeit 644 Rabattverträge mit pharmazeutischen Unternehmen geschlossen. /

Mehr von Avoxa