Pharmazeutische Zeitung online

Kein Brustkrebs durch Acrylamid

27.08.2007
Datenschutz bei der PZ

Kein Brustkrebs durch

PZ / Das in Lebensmitteln wie Chips, Pommes frites oder Kaffee enthaltene Acrylamid verursacht vermutlich keinen Brustkrebs. Dies ergab die Analyse der Daten der Nurses‘ Health Study, die 100.000 US-amerikanische Krankenschwestern mehr als 20 Jahre beobachteten. Unter anderem mussten die Frauen Angaben zu ihrer Ernährung machen. Aus diesen Daten berechneten Lorelei Mucci und ihre Kollegen vom Brigham and Women‘s Hospital und der Harvard-Universität in Boston die durchschnittliche Acrylamid-Aufnahme der Frauen. Die Wissenschaftler stellten fest, dass Frauen mit einer hohen Acrylamid-Aufnahme das gleiche Brustkrebsrisiko hatten wie Frauen, die wenig Acrylamid mit der Nahrung zu sich nahmen. »In den Konzentrationen, die in Lebensmitteln enthalten sind, scheint Acrylamid keinen Brustkrebs zu verursachen«, sagte Mucci, die ihre Ergebnisse beim Treffen der American Chemical Society in Boston vorstellte. Ob Acrylamid das Risiko für andere Krebsarten erhöht, müssen weitere Studien klären.

Mehr von Avoxa