Pharmazeutische Zeitung online
Apothekenbetriebsvergleich

Plattform für wichtige Daten

19.08.2008  17:21 Uhr

Apothekenbetriebsvergleich

Plattform für wichtige Daten

Von Claudia Kemmesies und Alexander Mörsheim

 

Der Apothekenbetriebsvergleich ist ein lang etabliertes Instrument zur Analyse der wirtschaftlichen Situation der Apotheken in Deutschland. Doch nicht nur für die Standespolitik ist dieser Vergleich bedeutsam, sondern er bietet auch den teilnehmenden Apotheken wichtige Vorteile.

 

Die wirtschaftliche Situation der Apotheken in Deutschland spannt sich an. Die stetige Einführung neuer Regulierungsinstrumente im Arzneimittelbereich setzt die Apothekeninhaber in der wirtschaftlichen Ausübung ihrer Tätigkeit unter Druck. So hat beispielsweise die Umsetzung der Rabattverträge den Arbeitsaufwand in der Apotheke deutlich erhöht, unter anderem durch die Aufklärung der Patienten, die Rücksprache mit den Ärzten und die Suche nach dem richtigen Rabattarzneimittel. Dennoch wurde im vergangenen Jahr der Apothekenabschlag zugunsten der Gesetzlichen Krankenversicherungen auf 2,30 Euro angehoben.

 

Insofern ist es wichtig, die Auswirkungen der neuen Regulierungsinstrumente auf die Apotheken abzubilden. Und das gelingt am besten durch die Apotheken selbst, indem sie mit eigenen Zahlen die politischen Entscheidungsträger und die Öffentlichkeit informieren. Als zusätzlichen positiven Effekt erhalten mitwirkende Apotheker eine Fülle an Informationen, wenn sie erkennen, wie sich andere, vergleichbare Apotheken unter Traktion der neuen Regulierungsinstrumente entwickelt haben.

 

Zuständig für den Apothekenbetriebsvergleich ist das Institut für Handelsforschung (IfH). Dieses ist der Wirtschaftsfakultät der Universität zu Köln angegliedert und führt schwerpunktmäßig Betriebsvergleiche und Benchmarkings in vielen Branchen des Groß- und Einzelhandels sowie in mehreren Dienstleistungs- und Industriezweigen durch. Es bietet eine Plattform, auf der jeder Apotheker mit seinen Daten dazu beitragen kann, die tatsächliche Situation der Apotheken in Deutschland wiederzugeben.

 

Zudem erhält er wichtige Rückmeldungen zur eigenen Situation. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um eine Filiale oder eine Hauptapotheke handelt, ob sich diese auf dem Land oder in der Stadt befindet, ob in einer Fußgängerzone oder in einem Wohngebiet. Das IfH führt den Betriebsvergleich im Auftrag der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände durch. Diese vertritt als Spitzenorganisation die Interessen der 57.000 berufstätigen Apothekerinnen und Apotheker und hat vor mehr als 40 Jahren zum ersten Mal einen Apothekenbetriebsvergleich in Auftrag gegeben. Ziel der Analyse ist damals wie heute, objektive Messzahlen zur Beurteilung der Leistungs-, Kosten- und Ertragsverhältnisse bereitzustellen.

 

Neben der sehr hohen Bedeutung für die Standespolitik bringt der Apothekenbetriebsvergleich auch dem einzelnen Apotheker aus betriebswirtschaftlicher Sicht viele Vorteile. So kann jeder Teilnehmer seine Apotheke durch Betrachtung im Zeitverlauf oder durch den Vergleich mit anderen Apotheken genau analysieren: Wie ist es um die Leistungsfähigkeit meiner Apotheke bestellt? Wo sind meine Stärken? Wo sind meine Schwächen? Außerdem gibt der Betriebsvergleich Entscheidungshilfen für die Zukunft: Wo kann ich noch Kosten einsparen? Wie rentabel hat meine Apotheke im zurückliegenden Jahr gearbeitet?

 

Kostenfrei, sicher und anonym

 

Die Teilnahme am Apothekenbetriebsvergleich ist kostenfrei. Die Sicherheit des Systems hat höchste Priorität und wird durch zahlreiche Mechanismen gewährleistet. Die Web-Server, auf denen die Daten gespeichert sind, stehen im Gebäude des IfH und sind nur autorisierten Personen zugänglich. Die Informationen werden im Internet in codierter Form verschickt und abgerufen, und zwar ähnlich wie beim Homebanking über eine SSL-Verbindung.

 

Die Daten selbst befinden sich in geschützten Bereichen des Internets. Nur vom IfH freigeschaltete Teilnehmer dürfen und können mit einer Kennnummer und einem persönlichen Passwort auf ihre individuellen Daten zugreifen.

 

Wer sich hinter der zugeteilten Kennnummer verbirgt, wissen nur der Teilnehmer selbst und das IfH. Damit ist gewährleistet, dass sich im Rahmen der Auswertung außer der eigenen Apotheke keine weitere identifizieren lässt.

 

 

Informationen

 

Weitere Informationen zum Institut für Handelsforschung sind zu finden unter www.ifhkoeln.de. Zum Apothekenbetriebsvergleich selbst kann man sich unter www.ifhbenchmarking.de informieren (Pfad: »Aktuelle Betriebsvergleiche«, »Einzelhandel«, »Apotheken«). Dort ist unter anderem auch eine Demoversion bereitgestellt. Auskünfte zum Apothekenbetriebsvergleich erteilt zudem Diplom-Kaufmann Alexander Mörsheim (Telefon 0221 943607-36,

E-Mail: a.moersheim(at)ifhkoeln.de).

THEMEN
Apotheke

Mehr von Avoxa