Pharmazeutische Zeitung online

Pharmazieticker

22.08.2006  10:49 Uhr

Neue Indikation für Clopidogrel

Die amerikanische Arzneimittelbehörde hat einer Zulassungserweiterung für Clopidogrel (Plavix®) zugestimmt. Der Thrombozytenaggregationshemmer ist nun auch bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt mit ST-Streckenhebung (STEMI), der schwersten Form des Herzinfarktes, indiziert. In zwei placebokontrollierten Studien mit mehr als 48.000 STEMI-Patienten war die zusätzliche Gabe von Clopidogrel einer Kombination aus ASS und Standardtherapie überlegen: In der COMMIT/CCS-2-Studie senkte sie das relative Mortalitätsrisiko nach vier Wochen um 7 Prozent; in der CLARITY-TIMI28-Studie reduzierte sie die Wahrscheinlichkeit eines Todes sowie eines weiteren Arterienverschlusses oder Herzinfarktes signifikant um 36 Prozent. PZ

Mehr Nebenwirkungen als gedacht

Eine Chemotherapie scheint bei Brustkrebspatientinnen häufiger schwere Nebenwirkungen hervorzurufen, als aus klinischen Studien bekannt ist. Dies ergab eine im Journal of the National Cancer Institute veröffentlichte Studie, in der US-Forscher Daten von 12.200 Brustkrebspatientinnen im Alter von 63 Jahren oder jünger auswerteten. Die Frauen, die im Jahr nach der Diagnose Chemotherapie erhalten hatten, mussten häufiger ein Krankenhaus oder die Notaufnahme aufsuchen als Frauen ohne Chemotherapie (61 versus 42 Prozent). Die häufigsten Gründe waren Fieber oder Infektionen, Neutropenie oder Thrombozytopenie, Dehydratation und Elektrolytstörungen sowie Übelkeit, Erbrechen und Diarrhö. PZ

Integrase-Hemmer ist effektiv

Der Integrase-Hemmer MK-0518 hat in einer Phase-II-Studie mit 198 Patienten als etwa ebenso erfolgreich erwiesen wie eine Standard-Behandlung, berichtete Hersteller Merck auf der Weltaidskonferenz in Toronto. Der erste Vertreter einer neuen, fünften Klasse von Aidsmedikamenten wurde mit Efavirenz verglichen, jeweils in Kombination mit Tenofovir und Lamivudin. Nach 24 Wochen sei die Konzentration der Erreger bei fast allen Teilnehmern in beiden Gruppen unter die Nachweisgrenze von 50 Viren je Milliliter Blut gesunken. Merck untersucht MK-0518 bereits in mehreren Phase-III-Studien und erwartet, 2007 einen Antrag auf Zulassung stellen zu können. dpa

Mehr von Avoxa