Pharmazeutische Zeitung online
Diagnostik

Neues Messsytem als Abzieh-Tattoo

16.08.2011
Datenschutz bei der PZ

PZ / US-Forscher haben ein epidermales elektronisches System entwickelt, mit dessen Hilfe künftig Daten über die Muskelaktivität oder den Herzschlag des Menschen gemessen werden sollen. Die hauchdünnen, flexiblen Materialien befinden sich zwischen zwei Schutzschichten, haften wie ein Abzieh-Tattoo für Kinder an der Haut und passen sich Bewegungen an. Experten um den Materialforscher John A. Rogers und Dae-Hyeong Kim von der Universität von Illinois in Urbana berichten über die Entwicklung im Fachjournal »Science« (doi: 10.1126/science.1206157).

Die Idee ist, Krankenhaus-Patienten bei langwierigen Messungen eine Verkabelung mit größeren Geräten zu ersparen. Den Angaben zufolge war das System an Arm, Nacken, Stirn, Wange oder Kinn für bis zu 24 Stunden und mehr einsatzfähig. Das Team unternahm Tests und ließ beispielsweise die elektrische Aktivität des Herzens aufzeichnen. Die aufgezeichneten Werte hätten denen entsprochen, die zeitgleich mit »herkömmlichen« Methoden gemessen wurden, hieß es.

 

Die Übermittlung der Signale lief bei der Elektrohaut bislang über feine Kabel, der Schwerpunkt der Forschung lag zunächst auf der Entwicklung geeigneter Materialien. Nun soll Forschung zur kabellosen Informationsübertragung und Energieversorgung des Messgeräts folgen. Zum System gehören unter anderem Sensoren, Transmitter, Leuchtdioden und Solarzellen. Die Forscher klebten die Messgeräte auch mithilfe eines abziehbaren Piraten-Tattoos auf die Haut. /

Mehr von Avoxa