Pharmazeutische Zeitung online

Pharmazieticker

31.07.2006  13:35 Uhr

Vierfach-Impfstoff zugelassen

Das Paul-Ehrlich-Institut hat den neuen Kombinationsimpfstoff Priorix-Tetra® gegen Masern, Mumps, Röteln sowie Varizellen zugelassen. Die Vakzine können bereits Säuglinge ab einem Alter von neun Monaten erhalten. Nach sechs Wochen (Mindestabstand: vier Wochen) sollte den Kleinkindern eine zweite Dosis verabreicht werden, um den vollen Impfschutz zu erreichen. In der Zulassungsstudie mit 970 Kindern wurde die neue Kombination mit der gleichzeitigen Gabe einer MMR-Vakzine und einer Varizellenimpfung verglichen. Sie war mindestens gleich wirksam und verträglich wie die Einzelimpfstoffe. Nach der zweiten Impfung wurde gegen alle vier Komponenten der Vakzine eine Serokonversion von 98 Prozent erreicht. PZ

Krebsgefahr für Studienprobanden

Vier der sechs Männer, bei denen der Antikörpers TGN1412 im März schwerste Entzündungen und Organversagen hervorgerufen hatte, müssen nun damit rechnen, Krebs oder schwere Autoimmunerkrankungen zu bekommen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Immunologen Richard Powell am Queen´s Medical Centre in Nottingham, die die Anwaltskanzlei der Männer in Auftrag gegeben hat. Powell zufolge sind die regulatorischen T-Zellen bei den vier Männern deutlich erniedrigt, sodass Immunreaktionen wahrscheinlich werden. Einer der Probanden zeigt bereits erste Anzeichen für ein malignes Lymphom, ein anderer für die Autoimmunerkrankung Lupus erythematodes. PZ

Komplementärmedizin erfolglos

Alternative Heilmethoden und komplementärmedizinische Verfahren bringen bei postmenopausalen Beschwerden keine Linderung. Dies berichten amerikanische Forscher im Fachmagazin »Archives of Internal Medicine«. Demnach haben 48 Studien zum Einsatz von Phytoestrogenen oder diätetischen Mitteln uneinheitliche Resultate geliefert. Einige Studien zu Meditationsübungen, Entspannungstechniken oder der Traditionellen Chinesischen Medizin zeigten geringe Erfolge. Weitere Studien seien nötig, zumal der Placeboeffekt bei postmenopausalen Beschwerden in der Regel hoch ist. PZ

Mehr von Avoxa