Pharmazeutische Zeitung online

Deutschland mittelmäßig

22.07.2008  13:42 Uhr

Deutschland mittelmäßig

dpa / Deutsche Krebspatienten haben bei wichtigen Tumorarten meist geringere Überlebenschancen als französische und US-amerikanische. Das zeigen die Daten von zwei Millionen Krebspatienten aus 31 Ländern ­ darunter viele EU-Staaten, Japan, Australien und die drei Entwicklungs- und Schwellenländer Algerien, Brasilien und Kuba. In dieser Liste liegt Deutschland im guten Mittelfeld. So überleben die ersten fünf Jahre 75 Prozent der deutschen Brustkrebspatientinnen, wie aus den Daten hervorgeht, die in den 1990er-Jahren erhoben wurden. Mit dieser Überlebensrate liegt Deutschland auf Platz 15. Die USA kommen auf eine Überlebensrate von 84 Prozent, Japan auf 82 und Frankreich auf 80 Prozent. Besser sehen die Heilungschancen bei Prostatakrebs aus. Hier liegt Deutschland mit einer Überlebensrate von 76 Prozent auf Platz 5 hinter den USA mit 92 Prozent, Österreich, Kanada und Australien. Die Studie ist im Fachjournal »Lancet Oncology« (Doi: 10.1016/S1470-2045(08)70179-7) erschienen.

Mehr von Avoxa