Pharmazeutische Zeitung online

Meldungen

09.07.2014
Datenschutz bei der PZ

Meldungen


Nature zieht Stammzellstudien zurück

 

PZ / Das britische Fachjournal »Nature« hat zwei umstrittene Stammzellstudien zurückgezogen. »Alle Co-Autoren von beiden Veröffentlichungen haben schließlich entschieden, dass sie nicht hinter den Studien stehen können und diese daher zurückziehen«, heißt es im Editorial der aktuellen Ausgabe. Zuvor hatte eine Untersuchung gezeigt, dass die beiden Ende Januar erschienenen Artikel fehlerhafte Daten und manipulierte Bilder enthielten. Die Wissenschaftler aus Japan und den USA um Erstautorin Haruko Obokata hatten berichtet, dass sie mit Stressoren wie Zitronensäure Körperzellen neugeborener Mäuse in eine Art embryonalen Zustand zurückversetzt hatten. Diese sogenannten STAP-Zellen könnten sich wieder in nahezu jeden Zelltyp entwickeln, schrieb das Team damals. Eine solche Zellverjüngung hatten Forscher bis dahin nur mit genetischer Manipulation erreicht. Nun entschuldigen sich die beteiligten Forscher in einer Mitteilung an »Nature« für die Fehler. Sie könnten nicht zweifelsfrei sagen, ob die von ihnen geschilderten Phänomene echt seien. »Nature« selbst betonte in dem Editorial, die Zeitschrift habe die Studie von Gutachtern prüfen lassen. »Obwohl He­rausgeber und Gutachter die verhängnisvollen Fehler in dieser Arbeit nicht hätten erkennen können, hat dieser Vorgang Schwächen in den Abläufen von »Nature« und der mit uns veröffentlichenden Institutionen aufgezeigt.« Die Qualitätsprüfung solle nun verbessert werden.

 

Welt-Hepatitis-Tag

 

PZ / Jährlich sterben 1,4 Millionen Menschen an den Folgen einer Virushepatitis. Diese ist somit eine der großen gesundheitlichen Bedrohungen der heutigen Zeit. Darauf macht die Deutsche Leberhilfe anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages am 28. Juli aufmerksam. Dabei sei das größte Problem die Unwissenheit, denn Virushepatitis ist ein »silent killer«. Viele Infizierte spüren gar nicht, dass sie unter Umständen seit Jahren das Virus in sich tragen. Weltweit ist einer von zwölf Menschen mit dem Hepatitis-B oder dem Hepatitis-C-Virus infiziert. Auch in Deutschland sind nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts bis zu eine Million Menschen betroffen. Über die hohe Dunkelziffer, typische Symptome der Erkrankung und die Möglichkeit der Testung soll der Aktionstag unter dem diesjährigen Motto »Hepatitis – think again« aufmerksam machen. Klarheit über den eigenen Hepatitis-Status bringt nur ein Bluttest beim Arzt. Weitere Informationen zum Aktionstag und Kampagnenmaterial sind verfügbar auf www.welthepatitistag.info. /

Mehr von Avoxa