Pharmazeutische Zeitung online

Eizellen reifen im Labor

10.07.2007  14:57 Uhr

Eizellen reifen im Labor

PZ / Erstmals kam ein Kind zur Welt, dessen Eizellen zur künstliche Befruchtung ohne vorherige hormonelle Stimulierung der Eierstöcke entnommen wurden. Das berichteten Hananel Holzer und Kollegen vom McGill Reproductive Center in Montreal auf der Jahrestagung der European Society of Human Reproduction and Embryologie. Sie hatten Eizellen direkt entnommen, im Labor heranreifen lassen, eingefroren und künstlich befruchtet. Das Verfahren könnte sich etwa für Patientinnen mit Tumoren eignen, bei denen Hormonbehandlungen kontraindiziert sind.

Mehr von Avoxa