Pharmazeutische Zeitung online
Industrie

Berlin-Chemie wirbt Schering-Mitarbeiter

11.07.2006  12:28 Uhr

Industrie

Berlin-Chemie wirbt Schering-Mitarbeiter

PZ/dpa / Das Berliner Pharmaunternehmen Berlin-Chemie will Schering-Beschäftigten, die nach der Übernahme durch Bayer ihren Job verlieren, einen neuen Arbeitsplatz anbieten.

 

»Wenn es Möglichkeiten gibt, Mitarbeiter zu übernehmen, werden wir das tun«, sagte Vorstandschef Reinhard Uppenkamp dem »Tagesspiegel« (Montag). Er habe bereits mit dem Personalleiter von Schering gesprochen und die Profile der Mitarbeiter mit den Profilen der freien Stellen von Berlin-Chemie abgeglichen. »Es gehört sich so, dass wir als Berliner Pharmaunternehmen mit den Führungsleuten von Schering reden, wenn wir freie Stellen haben«, sagte Uppenkamp. Nach Angaben des Schering-Betriebsrates hat sich Bayer noch nicht auf Details zum Stellenabbau nach der anstehenden Übernahme festgelegt. Berlin-Chemie will 300 neue Arbeitsplätze schaffen. »Wir haben im März den 4000. Mitarbeiter eingestellt und wollen bis zum Jahresende auf rund 4300 kommen«, sagte Uppenkamp.

Mehr von Avoxa