Pharmazeutische Zeitung online
Apo-Rot

Doc Morris kauft Onlinegeschäft

29.05.2018
Datenschutz bei der PZ

Von Anna Pannen / Erst Eurapon und Vitalsana, jetzt Apo-Rot: Doc Morris setzt seinen Übernahme-Kurs fort. Ab dem Winter soll das Versandgeschäft der etablierten Marke Apo-Rot vom Doc-Morris-Hauptsitz in Heerlen erfolgen.

Doc Morris hat das Onlinegeschäft des Hamburger Versandhändlers und Apothekenbetreibers Apo-Rot gekauft. Das teilten beide Unternehmen am vergangenen Donnerstag mit. Man werde den Versandhandel von Apo-Rot »künftig eigenverantwortlich von den Niederlanden aus betreiben«, so Doc Morris. Bei Apo-Rot bestellte Medikamente sollen ab kommendem Winter von Heerlen aus verschickt werden.

 

Die vier Hamburger Apo-Rot-Apotheken sowie die 18 über ganz Deutschland verteilten Partnerapotheken bleiben jedoch bestehen. Auch das Marketing-Geschäft von Apo-Rot wird weiter von der Hansestadt aus geführt. Deren »Click&Collect«-Modell soll erweitert werden: Schon bislang konnten Kunden online bei Apo-Rot bestellte Medikamente in den Partnerapotheken abholen. Langfristig soll das auch für alle bei Doc Morris bestellten Waren gelten.

 

Apo-Rot gehört zu den ältesten Versandapotheken Deutschlands. 2004 startete die Apotheke in der Hamburger Rothenbaumchaussee einen zunächst kleinen Versandhandel. Heute hat das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 500 Mitarbeiter, knapp 800 000 Kunden, eine eigene Markenprodukt-Reihe und einen Jahresumsatz von 100 Millionen Euro.

 

Laut Apo-Rot-Inhaberin Birgit Dumke ist die Kooperation mit Doc Morris aus der Not heraus entstanden: »Der erhebliche Wettbewerbsdruck und eine Gesetzeslage, die deutsche Apotheker im europäischen Wettbewerb benachteiligt, haben mich zu diesem Schritt veranlasst«, sagte sie. Dumke spielt damit auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs an, das es europäischen Versandhändlern seit 2016 erlaubt, Rabatte auf Rx-Medikamente zu geben. Deutsche Apotheker dürfen das nicht. »Die Entscheidung sichert unseren stationären Handel, unsere Eigenmarken und unsere Partnerschaften mit Apotheken«, erklärte sie.

 

Über den Kaufpreis herrscht Stillschweigen. Die Schweizer Zur-Rose-Gruppe, zu der Doc Morris gehört, baue mit dem Kauf ihre führende Marktposition in Europa aus, hieß es. Mit Apo-Rot ergänze »eine weitere starke Marke den deutschen Markt«. Doc Morris hatte im vergangenen Jahr in Deutschland stark expandiert und im Oktober den Versandhändler Eurapon sowie im November die Onlineapotheke Vitalsana übernommen. /

Mehr von Avoxa