Pharmazeutische Zeitung online
Generika

EU-Parlament will Produktion stärken

01.06.2016
Datenschutz bei der PZ

Von Ev Tebroke  / Das Europäische Parlament will den Generikamarkt stärken und hat die EU-Kommission zu einer entsprechenden Gesetzesänderung aufgefordert. Das teilte der Branchenverband Pro Generika mit.

Demnach sollen Generikahersteller in Europa in Zukunft ein Medikament bereits während des bestehenden Patentschutzes kopieren dürfen, um es in Länder exportieren zu können, in denen die Schutzfrist bereits abgelaufen ist, so die Absicht des Parlaments.

 

»Das ist ein ganz wichtiger Schritt, der eine Stärkung des Produktions­standorts Deutschland bedeuten kann«, kommentierte Pro-Generika-Geschäftsführer Bork Bretthauer. Neben einer Stärkung der heimischen Arzneimittelproduktion erhöhe der EU-Vorschlag die Exportchancen europäischer Generikaunternehmen. Bretthauer sieht durch die EU-Initiative auch die nationale Zielsetzung des Pharmadialogs untermauert. Regierung und Industrie hatten vereinbart, den Pharmastandort hierzulande weiter zu stärken. Die Umsetzung konkreter Schritte steht aber noch aus. /

Mehr von Avoxa