Pharmazeutische Zeitung online

Meldungen

27.05.2014  09:30 Uhr

Von Elke Wolf, München / Ob es nach einer Virusinfektion zum Ausbruch der Erkrankung kommt und wie schwer diese dann verläuft, hängt auch vom Zeitpunkt der Ansteckung ab. Dass die innere Uhr wesentlich Einfluss auf Immunfunktionen und damit auf die Ausprägung eines Infekts nimmt, ist eine relativ neue Erkenntnis.

»Unsere innere Uhr ist ein fundamentales biologisches Prinzip, das sämt­liche physiologische und Verhaltensrhythmen steuert«, sagte Professor Dr. Achim Kramer vom Institut für ­Medizinische Immunologie an der Berliner Charité auf einer von Sanofi-Aventis ausgerichteten Pressekonferenz in München. »Praktisch alle Zellen unseres Körpers haben eine innere Uhr. Und die steuert viele Funktionen – von der Zellteilung bis zum Schlaf.«

 

Uhr-kontrollierte Gene

Mehr von Avoxa