Pharmazeutische Zeitung online

Adalimumab bei Morbus Bechterew

12.05.2006
Datenschutz bei der PZ

Adalimumab bei Morbus Bechterew

PZ  Die europäische Gesundheitsbehörde EMEA empfiehlt die Zulassung von Adalimumab (Humira®) zur Behandlung der ankylosierenden Spondylitis (AS, Morbus Bechterew).

 

Die Empfehlung basiert auf den Daten der ATLAS-Studie (Adalimumab Trial Evaluating Long-Term Efficacy and Safety in AS). Im Rahmen der Studie erhielten 315 Patienten mit AS, die auf mindestens ein nicht steroidales Antirheumatikum (NSAR) nur unzureichend angesprochen hatten, randomisiert 40 mg Adalimumab alle 14 Tage subcutan oder Placebo. Nach 12 beziehungsweise 24 Wochen zeigten Patienten mit schwerer aktiver AS unter dem TNF-a-Inhibitor eine signifikante Verbesserung der klinischen Zeichen und Symptome der Erkrankung (primärer Studienendpunkt), darunter auch Schmerzen und Entzündung. Zudem wurden eine Reduktion der Krankheitsaktivität, die Induktion partieller Remission, verbesserte körperliche Funktionsfähigkeit und eine verbesserte Lebensqualität beobachtet. Die endgültige Zulassung wird im Juni erwartet.

Mehr von Avoxa