Pharmazeutische Zeitung online

Mattenklotz angeklagt

24.04.2008
Datenschutz bei der PZ

Mattenklotz angeklagt

dpa / Gegen den langjährigen Präsidenten der Apothekerkammer Nordrhein, Karl-Rudolf Mattenklotz, ist Anklage wegen des Verdachts der Bestechlichkeit und der Untreue erhoben worden. Dabei geht es um ein Immobiliengeschäft in Höhe von mehr als 50 Millionen D-Mark, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft. Mattenklotz soll für das Versorgungswerk der Apotheker im Jahr 2000 für 50,5 Millionen Mark (25,8 Millionen Euro) einen Bürokomplex in München gekauft haben. Bei dem Geschäft sei eine Düsseldorfer Immobilienfirma zwischengeschaltet worden, um einem Immobilien-Kaufmann aus Meerbusch eine Million Mark Provision zukommen zu lassen. Tatsächlich sei die »Provision« eine Belohnung dafür gewesen, dass der Kaufmann in einem älteren Ermittlungsverfahren Geldzahlungen an Mattenklotz verschwiegen habe. Der Duisburger Apotheker habe dann aber mit dem Hinweis auf zukünftige Geschäfte die Hälfte der Provision für sich gefordert. Mattenklotz habe bei seiner Vernehmung bestritten, sich strafbar gemacht zu haben. Mattenklotz hatte sein Amt als Kammerpräsident im Juni 2004 abgegeben.

Mehr von Avoxa