Pharmazeutische Zeitung online

Keine Zulassungserweiterung für Tigecyclin

29.04.2008
Datenschutz bei der PZ

Keine Zulassungserweiterung für Tigecyclin

PZ / Das Pharmaunternehmen Wyeth zieht seinen Antrag auf die Zulassungserweiterung von Tigecyclin für die Behandlung von Lungenentzündungen zurück. Das von den Tetracyclinen abgeleitete Antibiotikum sollte bei Pneumonien, die außerhalb des Krankenhauses erworben wurden (community-aquired pneumonia, CPA), zum Einsatz kommen. Der europäischen Zulassungsbehörde EMEA reichten die von der US-amerikanischen Firma eingereichten Daten zur Wirksamkeit jedoch nicht aus. Es fanden sich zu wenig geeignete schwer erkrankte Studienteilnehmer, berichtet das Unternehmen. Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA prüft momentan den Erweiterungsantrag für CPA. In Deutschland ist Tigecyclin (Tygacil®) seit 2006 auf dem Markt. Hier ist es zugelassen zur Therapie von komplizierten Haut- und Weichgewebsinfektionen sowie intraabdominellen Infektionen.

Mehr von Avoxa