Pharmazeutische Zeitung online

Engpässe bei Blutkonserven

17.04.2007
Datenschutz bei der PZ

Engpässe bei dpa / Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat dramatische Engpässe bei Blutkonserven in Berlin, Brandenburg und Sachsen beklagt. »Wir haben keine Reserven«, sagte die Sprecherin des DRK-Blutspendedienstes Ost, Annett Smolka, der dpa. Als Grund für die schwierige Lage nannte sie die Osterferien und das schöne Wetter. »Da bleiben auch die regelmäßigen Spender den Terminen fern.« So kamen in der vergangenen Woche bis zu 50 Prozent der sonst in dieser Jahreszeit üblichen Blutspenden zusammen. Wenn sich die Situation weiter verschlechtere, müssten Operationen verschoben werden, so Smolka. Probleme gebe es derzeit vor allem bei der Blutgruppe A Rhesus positiv, die 37 Prozent der Bevölkerung in sich tragen. »Engpässe sind aber auch bei allen Rhesus negativen Blutgruppen.« Um die Ausfälle zu kompensieren, wurden laut Smolka in Berlin und Brandenburg für das kommende Wochenende zusätzliche Blutspendetermine anberaumt (www.blutspende.de).

Mehr von Avoxa