Pharmazeutische Zeitung online

Gentest ermittelt Rezidivrisiko

08.04.2008  17:31 Uhr

Gentest ermittelt

PZ / Ein Test, der die Genaktivität von Tumorzellen bestimmt, kann das Rezidivrisiko von Brustkrebspatientinnen ermitteln. Hierfür entnimmt der behandelnde Arzt Tumorgewebe, schickt es an die Herstellerfirma des Testkits »MammaPrint«, Agendia, die ein Genexpressionsprofil erstellt. Anhand dessen lässt sich der Tumor klassifizieren und das Metastsierungs- und Rezidivrisiko in hoch und niedrig einteilen, schreibt das Unternehmen in einer Pressmitteilung. Das Ergebnis biete die Grundlage für weitere Therapieentscheidungen. Der Test sei in klinischen Studien validiert worden und wurde 2007 von der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA zur Prognose bei Brustkrebs zugelassen.

Mehr von Avoxa