Pharmazeutische Zeitung online

Hirn, Haut und Hormone

04.03.2014  16:49 Uhr

Vom 25. bis 30. Mai findet der 52. Pharmacon-Kongresses der Bundesapothekerkammer in Meran statt. Es ist also Zeit, über eine Teilnahme ernsthaft nachzudenken. Wie immer bietet der Kongress Apothekern die Möglichkeit, ihr Wissen in drei Themenschwerpunkten aufzufrischen und Neues hinzuzulernen. In diesem Jahr wird sich alles um das Zentralnervensystem, die Haut und die Hormone drehen (siehe dazu www.pharmacon.de).

 

Flankiert wird der Kongress von zwei Vorträgen von übergeordnetem Interesse. Den traditionellen Eröffnungsvortrag hält in diesem Jahr der Bestseller-Autor und Geschäftsführer des Gottlieb Duttweiler Instituts Dr. David Bosshart, der uns spannende Hintergrundinformationen zum Thema »Big Data – Deep Emotions: Was Amazon, Google, Apple und Facebook mit uns machen« geben wird. Und zum Abschluss des Kongresses am Freitag wird Dr. Erika Eikermann mit ihrem Vortrag »Gifte und Giftmorde – eine toxikologische Herausforderung« für Spannung sorgen.

 

Zwischen diesen beiden Vorträgen mit dem Blick über den Tellerrand liegen wie immer medizinisch-pharmazeutische Probleme, die von ausgewiesenen Experten für uns Arzneimittelfachleute aufbereitet werden. Einzelne Themen davon als Highlights hervorzuheben ist unmöglich. Alles ist spannend, pharmazeutisch wichtig und für die Praxis relevant.

 

Pharmazeutische Beratung und pharmazeutisches Handeln wird in Zukunft immer stärker von den zur Zeit erarbeiteten Konzepten zur Arzneimittel­therapiesicherheit (AMTS) getragen werden. Mit dem 52. Pharmacon-Kongress werden auch die zentralen Fortbildungsveranstaltungen damit beginnen, dieses System aufzugreifen.

 

Und noch eines gilt es zu bedenken: Fortbildung dient nicht ausschließlich beruflichen Belangen, sondern bietet auch Hilfe zur Selbsthilfe, wenn man selbst oder jemand im direkten Umfeld von einem ernsten Gesundheitsproblem betroffen ist.

Professor Dr. Theo Dingermann

Mitglied der Chefredaktion

 

THEMEN
Pharmacon

Mehr von Avoxa