Pharmazeutische Zeitung online

Richard-Merten-Preis 2008 ausgeschrieben

08.04.2008  17:26 Uhr

Richard-Merten-Preis 2008 ausgeschrieben

Der Richard-Merten-Preis, mit 10.000 Euro einer der höchstdotierten Preise im Gesundheitswesen, wird im Jahr 2008 erneut ausgeschrieben. Die Stiftung zeichnet damit Arbeiten aus, die eine Verbesserung des medizinischen, pharmazeutischen oder pflegerischen Handelns ermöglichen und einen herausragenden Beitrag zum medizinischen, sozialen, sozialpolitischen oder wirtschaftlichen Fortschritt im Gesundheitswesen leisten.

 

Die Ausschreibung richtet sich an Arbeiten aus dem gesamten Gesundheitswesen (zum Beispiel Praxis, Lehre, Forschung, Medizin, Pflege), die sich mit einem der folgenden drei Schwerpunktthemen befassen:

 

Innovationen in der Humanmedizin und der Medizininformatik

Arzneimitteltherapie

Patienten-Compliance

 

Für den Preis können sich Ärzte, Pflegepersonal und sonstige heilberuflich Tätige, Apotheker, Studenten der Medizin, der Pharmazie oder der Medizininformatik beziehungsweise der Naturwissenschaften als Einzelpersonen oder als Gruppe bewerben. Stifter des Preises sind die Softwarehäuser ADG Apotheken Dienstleistungs-Gesellschaft mbH, die DOCexpert-Gruppe und die MCS AG sowie das medizinische Marktforschungsunternehmen medimed GmbH.

 

Die zur Bewertung vorgelegten Arbeiten dürfen nicht länger als 32 Manuskriptseiten sein und müssen samt Anschreiben, Abstract, Lebenslauf und Foto des Bewerbers sowie der Versicherung, die Arbeit für keine andere Auszeichnung eingereicht zu haben, bis zum 31. Mai 2008 bei der Geschäftsstelle des Kuratoriums Richard-Merten-Preis eingegangen sein.

 

Der Richard-Merten-Preis 2008 wird in einer öffentlichen Veranstaltung im Herbst des Jahres 2008 verliehen werden. Weitere Informationen sowie der vollständige Ausschreibungstext sind unter www.richard-merten-preis.de oder bei der Geschäftsstelle des Kuratoriums Richard-Merten-Preis, c/o MCS AG, Im Kappelhof 1, 65343 Eltville, erhältlich.

Mehr von Avoxa