Pharmazeutische Zeitung online

Ausgewählte Phytopharmaka

21.02.2006
Datenschutz bei der PZ

Pharmacon Davos 2006

Ausgewählte Phytopharmaka

 

Der natürliche Alterungsprozess bedingt funktionelle Veränderungen verschiedener Körperorgane, die für zahlreiche Beschwerden älterer Menschen verantwortlich sind, sagte Professor Dr. Susanne Alban, Kiel.

 

Angesichts der steigenden Lebenserwartung und des zunehmenden Anspruchs an die Lebensqualität gewinne die Prophylaxe und frühzeitige Therapie geriatrischer Leiden an Bedeutung. Alban: »Auf Grund ihrer guten Verträglichkeit ist die Phytotherapie hierzu hervorragend geeignet.« Zudem seien Phytopharmaka sehr beliebt bei den Patienten. Wichtig sei, dass der Wirkstoffextrakt genau definiert ist, zum Beispiel durch Angabe des Droge-Extrakt-Verhältnisses (DEV).

 

Die Apothekerin hob ausgewählte Phytopharmaka hervor, deren Wirksamkeit in der Prävention und Therapie bei geriatrischen Patienten belegt ist. Unter anderem nannte sie Spezialextrakte aus Ginkgo-biloba-Blättern (Tagesdosis: 120 bis 240 mg) zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen beim demenziellen Syndrom, Johanniskraut-Extrakte (500 bis 900 mg) zur Therapie leichter bis mittelschwerer Depressionen, Weißdornblätter-Extrakte (160 bis 900 mg) zur Therapie der nachlassenden Leistungsfähigkeit des Herzens (entsprechend NYHA-Stadium II) sowie die Kombination aus Sägepalmfrüchte- und Brennnesselwurzel-Trockenextrakt zur Behandlung von Miktionsbeschwerden bei benignem Prostatasyndrom.

 

Dagegen stehen rationale Phytopharmaka zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Vorläufer von Herzinfarkt und Schlaganfall nicht zur Verfügung, betonte die Professorin für Pharmazeutische Biologie. Es sei Aufgabe des Apothekers, den Patienten über die dramatischen Folgen des metabolischen Syndroms als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen aufzuklären. Zimt-, Knoblauch- oder Artischockenpräparate seien allenfalls eine Ergänzung, jedoch keine Alternative zu einer vom Arzt verordneten Medikation. Kompetenz in der Phytotherapie geriatrischer Beschwerden, so Alban, ist für den Apotheker »Herausforderung und Chance«.

Mehr von Avoxa