Pharmazeutische Zeitung online
BAH Gesundheitsmonitor 2021

Auf dem Land steigt Vertrauen in Versandapotheken

Hamburger kaufen Rx-Präparate gern in der Offizin

Allgemein lässt sich festhalten: Je älter die Befragten sind, desto eher besorgen sie sich ihre rezeptpflichtigen Arzneimittel über die stationäre Apotheke. Das gilt für 85 Prozent der Menschen, die älter als 70 Jahre sind. Bei der jüngsten Bevölkerungsgruppe, den 15-bis 29-Jährigen, ist dieser Wert 2021 deutlich gesunken, nämlich von 75 Prozent auf 66 Prozent. Die wichtigste Rolle für Rx-Präparate spielen Apotheken vor Ort in Hamburg (85 Prozent). Schlusslicht bildet Hessen mit 75 Prozent. Das Einkommen hat laut BAH keinen Einfluss darauf, ob jemand seine Rx-Arzneimittel bei der Apotheke vor Ort kaufte oder nicht. In ländlichen Gegenden und in kleineren Städten ist der Anteil derer, die ihre Rx-Arzneimittel über eine stationäre Apotheke bezogen haben im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Personen mit höherem Einkommen haben sich 2021 generell etwas häufiger bei rezeptpflichtigen Medikamenten für den Versandapotheken entschieden als jene mit geringem Haushaltseinkommen.

Mehr von Avoxa