Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Erster Meningokokken-B-Impfstoff zugelassen

Datenschutz bei der PZ

Die EU-Kommission hat Novartis die EU-Marktzulassung für den Menigokokken-B-Impfstoff Bexsero® erteilt. Wie das Pharma­unternehmen in einer Pressemitteilung mitteilt, setzt es sich zum Ziel, den Impfstoff so schnell wie möglich dem europäischen Markt zur Verfügung zu stellen. Zugelassen ist die Vakzine zur Anwendung ab einem Lebensalter von zwei Monaten.

 

Menigokokken-B-Erkrankungen sind bakterielle Infektionskrankheiten. Sie sind in Europa die Hauptursache von Hirnhautentzündungen, insbesondere bei Säuglingen. Trotz ihrer Seltenheit ist die Erkrankung sehr gefürchtet. Etwa eine von zehn erkrankten Personen stirbt trotz intensivmedizinischer Behandlung, und rund einer von fünf Überlebenden trägt lebenslange Behinderungen, etwa Hirnschäden oder Gehörschäden davon. Verträglichkeit und Immunogenität des Impfstoffes wurden in einem umfangreichen klinischen Studienprogramm bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachgewiesen. Bexsero bietet verschiedene Impfschemata, die sich in Routine-Impftermine integrieren lassen.

 

Zusammen mit dem Impfstoff Menveo® trägt Bexsero zum Schutz vor allen fünf Serogruppen der Meningokokken-Erreger (A, C, W-135, Y und B) bei, die weltweit für die Mehrheit dieser Erkrankungen verantwortlich sind. (ss)

 

23.01.2013 l PZ

Foto: Novartis-Behring