Pharmazeutische Zeitung online
Krankheiten durch Einsamkeit

Lauterbach fordert Regierungsbeauftragten

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach dringt auf die Einsetzung eines Regierungsbeauftragten, der sich um das Problem anhaltender Einsamkeit in der Gesellschaft kümmert. »Bisher wurde die Zahl der Krankheiten, die durch Einsamkeit ausgelöst werden, unterschätzt«, sagte der SPD-Fraktionsvize der »Welt am Sonntag«.
dpa
06.05.2019
Datenschutz bei der PZ

»Neueste Forschungsergebnisse beweisen, dass Einsamkeit häufig psychischen Leiden wie Depressionen, Angststörungen, aber auch Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder Demenz auslöst.« Das beeinträchtige die Lebensqualität der Betroffenen und führe zu hohen Kosten, da die Behandlung dieser Krankheiten teuer sei. »Wir brauchen einen Regierungsbeauftragten für Einsamkeit, wie es ihn bereits in Großbritannien gibt.« Dort war 2018 ein Regierungsposten geschaffen worden, um gegen Probleme infolge von Einsamkeit vorzugehen.

Mehr von Avoxa