Pharmazeutische Zeitung online
Digital Summit

Keine Angst vor E-Rezept und Versendern

Was die Ärzteschaft betrifft, so hält sich ihre Begeisterung für das E-Rezept noch in Grenzen.  Die elektronische Verordnung habe für die Mediziner bislang »keinen Mehrwert«, sondern sei eher »ein Verwaltungsakt«, so der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK) Klaus Reinhardt in einem vorangegangenen Panel des HIH . »Als Mindeststandard erwarte ich, dass das im Praxisalltag total reibungslos« abläuft. Die Ärzte hätten von dem E-Rezept zunächst keinen Vorteil, umso mehr dürfe dies die Abläufe nicht stören. Die Praxisverwaltungssysteme müssten einen reibungsglosen Prozess gewährleisten, die TI-Anbindung müsse einwandfrei funktionieren.

Seite<123
Seite<123

Mehr von Avoxa