Pharmazeutische Zeitung online
Metformin

Gut auch zur Gewichtskontrolle?

Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern trägt möglicherweise auch dazu bei, dass Personen, die abnehmen, ihr Gewicht danach besser halten können. Hinweise hierauf liefert nun die Nachbeobachtung einer großen Studie.
Theo Dingermann
08.05.2019
Datenschutz bei der PZ

Mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland ist übergewichtig, fast ein Viertel ist sogar krankhaft übergewichtig (adipös). Betroffene, die ihre Situation ändern wollen, sehen sich mit zwei Problemen konfrontiert: abnehmen und das Gewicht halten.

Oft ist das zweite Problem größer als das erste. Sehr relevant sind daher die Ergebnisse einer Post-hoc-Analyse nach 15 Jahren des Diabetes Prevention Program (DPP) und der Diabetes Prevention Program Outcomes Study (DOOPS). Sie wurden jetzt im Fachjournal »Annals of Internal Medicine« publiziert.

Am DPP nahmen ursprünglich 3234 Patienten mit Übergewicht oder Adipositas und erhöhten Glucosewerten mit Diabetesrisiko teil. Diese waren in drei Gruppen randomisiert worden: eine Gruppe, bei der umfangreiche Ernährungsanpassungen vorgenommen wurden (intensive lifestyle intervention, ILS), eine Gruppe, die zweimal täglich 850 mg Metformin erhielt, und eine Placebo-Gruppe. Die Patienten waren zu Studienbeginn im Mittel etwa 50 Jahre alt. Etwa zwei Drittel der Studienteilnehmer waren Frauen. Sie hatten einen mittleren Body-Mass-Index von etwa 34 kg/m2 und etwa zwei Drittel hatten eine Diabetes-Familienanamnese.

Patienten in der ILS-Gruppe zeigten nach einem Jahr den größten Gewichtsverlust: Im Durchschnitt nahmen sie etwa 7,5 Prozent ihres Ursprungsgewichts ab gegenüber etwa 3 Prozent in der Metformin-Gruppe und weniger als 0,5 Prozent in der Placebo-Gruppe. Mindestens 5 Prozent ihres ursprünglichen Gewichts hatten 640 von 1029 Teilnehmern aus der ILS-Gruppe (62,6 Prozent), 289 von 1014 Teilnehmern aus der Metformin-Gruppe (28,5 Prozent) und 137 von 1025 Teilnehmern aus der Placebo-Gruppe (13,4 Prozent) verloren.

War dies noch ein eher erwartetes Ergebnis, zeigte die sich anschließende DOOPS-Beobachtungsphase ein sehr überraschendes Resultat. Insbesondere bei den Teilnehmern, die in der DPP-Studie nach einem Jahr mindestens 5 Prozent ihres ursprünglichen Gewichts verloren hatten, konnten die Patienten aus der Metformin-Gruppe, die das Biguanid auch in der Folge während der DOOPS-Beobachtungsphase weiter eingenommen hatten, über 5 bis 14 Jahre am besten ihr reduziertes Gewicht halten. Dagegen hatten nach sechs Jahren fast alle Patienten der ILS-Gruppe wieder ihr Ursprungsgewicht erreicht.

Zeigt sich hier eine neue Option für den Einsatz von Metformin? Das wäre extrem hilfreich, da es bekanntlich so schwer ist, nach einer Gewichtsreduktionskur das Gewicht zu halten. Um diese Frage tatsächlich positiv zu beantworten, bräuchte es eigentliche eine entsprechende prospektive Studie. Dafür stehen die Chancen allerdings nicht gut, denn Metformin ist nicht mehr durch ein Patent geschützt.

Mehr von Avoxa