Pharmazeutische Zeitung online
Notfall Unterzuckerung

Glucagon-Nasenspray erhält US-Zulassung

Die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat das Glucagon-Nasenspray Baqsimi™ von Eli Lilly für die Behandlung einer schweren Unterzuckerung zugelassen. In Europa ist es noch nicht ganz so weit. Ein entsprechender Zulassungsantrag liegt bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA aber bereits auf dem Tisch.
Sven Siebenand
29.07.2019
Datenschutz bei der PZ

Mit der FDA-Zulassung von Baqsimi steht in den USA Diabetikern erstmals eine Möglichkeit zur Verfügung, einer Hypoglykämie nicht mit einer Glucagon-Injektion, sondern einem nasalen Sprühstoß zu begegnen. Das Mittel darf ab einem Alter von vier Jahren zum Einsatz kommen. 

Das Spray kann bei bis zu 30 Grad Celsius gelagert werden. Zum GlucaGen® HypoKit, dem bekannten Glucagon-Notfallset auf dem deutschen Markt, heißt es dagegen in der Fachinformation, dass es bei einer Temperatur von 2 bis 8 °Celsius im Kühlschrank gelagert werden muss. Der Anwender kann es bei einer Temperatur nicht über 25 ° Celsius für 18 Monate aufbewahren, jedoch nicht länger als bis zum angegebenen Verfalldatum. Das Nasenspray hat gegenüber der Injektion noch einen weiteren Vorteil: Um im Notfall Glucagon zu spritzen, sind zunächst vorbereitende Schritte nötig. Das Pulver ist in Lösung zu bringen. Die korrekte Handhabung ist nicht schwer, dennoch könnten Helfer im Notfall zögern oder verunsichert sein, was wiederum zu einem wertvollen Zeitverlust führt. Auch mag eine gewisse Hemmung für Ungeübte bestehen, jemandem eine Injektion zu verabreichen. Das Nasenspray ist dagegen sofort einsatzbereit. Es enthält eine einmalige Fixdosis von 3 mg Glucagon, das nach Applikation über die Nasenschleimhaut absorbiert wird. Die Anwendung dürfte den meisten durch Schnupfensprays geläufig sein.

Glucagon ist der natürliche Gegenspieler von Insulin. Es fördert in der Leber die Umwandlung von Glykogen (Speicherform der Glucose) in Glucose, welche anschließend ins Blut abgegeben wird und den Blutzuckerspiegel schnell erhöht. Studien zeigen, dass die einmalige Anwendung des Nasensprays der einmalig applizierten Glucagon-Spritze in Sachen Anhebung des Blutzuckerspiegels nach einer Insulin-induzierten Unterzuckerung nicht unterlegen war.

Kontraindiziert ist Baqsimi unter anderem bei Patienten mit Phäochromozytom, einem seltenen Tumor des Nebennierengewebes, und bei Vorliegen eines Insulinoms, einem Tumor der Bauchspeicheldrüse.

Mehr von Avoxa