Pharmazeutische Zeitung online
TK-Auswertung

Deutlich weniger Antibiotika bei Erkältung

2020 wurden laut Techniker Krankenkasse deutlich weniger Antibiotika als sonst bei grippalen Infekten verordnet. Ob die Verschreibung nun wirklich evidenzbasierter erfolgte oder ob es einfach an den niedrigen Erkältungszahlen lag, bleibt offen – und damit auch, ob der positiv zu bewertende Trend anhält.
Daniela Hüttemann
04.06.2021  11:00 Uhr

Die Techniker Krankenkasse (TK) hat sich die Antibiotika-Verordnungen für berufstätige Personen, die wegen eines grippalen Infekts krank geschrieben wurden, genauer angesehen. 2010 habe noch etwa jeder dritte erwerbstätige Versicherte bei einer Erkältung ein Antibiotikum bekommen (38,5 Prozent). Die Zahlen sanken in den vergangenen Jahren erfreulicherweise kontinuierlich. 2019 bekam aber immer noch jeder Dritte (20,7 Prozent) ein antimikrobielles Mittel, obwohl diese bei den größtenteils viral bedingten und meist harmlosen Infekten nicht nötig und wirksam sind. Im Corona-Jahr 2020 waren es noch 14,3 Prozent der wegen Erkältung krank geschriebenen Personen.

»Die Einhaltung der Hygieneregeln hat insgesamt für deutlich weniger Infektionen gesorgt«, konstatiert Apotheker Tim Steimle, Leiter des Fachbereichs Arzneimittel bei der TK. »Beim Rückgang der Verordnungen bei Erkältungen spielt sicher auch eine Rolle, dass weniger Versicherte überhaupt zur Ärztin oder zum Arzt gegangen sind und zum Beispiel die Möglichkeit der telefonischen Krankschreibung genutzt haben. Dadurch wurde auch weniger verordnet.«

Das spiegelt sich auch deutlich in den definierten Tagesdosen. Dieser Wert sank laut TK um fast 24 Prozent auf 2,85 Tagesdosen pro versicherter Erwerbsperson. Besonders stark seien die Rückgänge zu Beginn der Corona-Pandemie im April (minus 43,8 Prozent) und im Mai (minus 41,6 Prozent) gewesen.

 Steimle betont: »Es ist wichtig, dass Antibiotika nur dann eingenommen werden, wenn es wirklich notwendig ist. Das gilt natürlich für alle Arzneimittel, bei Antibiotika spielt aber das Problem der Bildung von multiresistenten Keimen eine Rolle.«

Mehr von Avoxa