Pharmazeutische Zeitung online
Transplantation
Dank Imlifidase schneller zur Spenderniere

Wirksam und sicher

Wirksamkeit und Sicherheit von Imlifidase als Behandlung vor der Transplantation zur Reduzierung des spenderspezifischen IgG und zur Ermöglichung der Nierentransplantation hoch sensibilisierter Transplantations-Kandidaten wurde in drei offenen, einarmigen, sechsmonatigen klinischen Studien untersucht. In diesen Studien wurden 46 sensibilisierte Patienten transplantiert. Alle Patienten, die bei Aufnahme in die Studie Crossmatch-positiv waren, wurden innerhalb von 24 Stunden nach der Behandlung mit Imlifidase in negativ umgewandelt. Die Studien zeigten auch gute Ergebnisse zur Nierenfunktion und zum Überleben des Transplantats nach sechs Monaten.

Die häufigsten Nebenwirkungen waren Infektionen wie Lungenentzündung, Harnwegsinfektion sowie Sepsis und infusionsbedingte Reaktionen. Die Wirkung von Imlifidase ist vorübergehend und schließt daher die Notwendigkeit einer standardmäßigen Immunsuppression bei nierentransplantierten Patienten nicht aus.

Mehr von Avoxa