Pharmazeutische Zeitung online
Industrie

Chemiebranche steckt weiter in der Flaute

Die weltweit schwächere Konjunktur und die verhaltende Nachfrage aus der heimischen Industrie halten die deutsche Chemie- und Pharmabranche fest im Griff. Nach einem schwachen dritten Quartal sei keine Trendwende absehbar, teilte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Mittwoch in Frankfurt mit.
dpa
06.11.2019
Datenschutz bei der PZ

Auf dem Heimatmarkt hätten wichtige Industriekunden wie die Autobranche weniger Chemieprodukte nachgefragt, während aus dem Ausland ebenfalls keine Impulse kamen. »Unsere Hauptkunden sowohl in der deutschen als auch der europäischen Industrie sehen sich großen Herausforderungen gegenüber«, erklärte VCI-Präsident Hans Van Bylen.

Die erhoffte Erholung der Autoindustrie sei ausgeblieben und andere wichtige Branchen seien – wenn überhaupt – nur verhalten gewachsen. Für das Gesamtjahr erwartet der VCI weiter einen Umsatzrückgang von 5 Prozent auf 193 Milliarden Euro. Die Produktion in Deutschlands drittgrößter Industriebranche soll um 6 Prozent fallen.

Mehr von Avoxa