Pharmazeutische Zeitung online

Stada gegen illegalen Handel

29.09.2008
Datenschutz bei der PZ

Stada gegen illegalen Handel

PZ / Stada wehrt sich dagegen, dass der Restpostenhändler »Joker« in einem Prospekt Mobilat-Salbe zum Billigpreis anbietet. Das Bad Vilbeler Unternehmen als Markeninhaber will »alle rechtlich zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen, um diesen illegalen Handel mit Arzneimitteln sofort zu unterbinden«, heißt es in einer Pressemitteilung. Bei der angebotenen Ware handele es sich um Packungen der Firma Sankyo. Es sei unklar, woher die Ware komme und wie alt sie wirklich sei. Stada-Geschäftsführer Jens-Peter Schütz: »Wir werden nicht dulden, dass Arzneimittel von Billig-Discountern verschleudert werden. Niemand weiß, um was für Chargen es sich hier handelt und in welchem Zustand sie sind. Ich kann nur inständig davor warnen, diese Packungen zu kaufen.«

Mehr von Avoxa