Pharmazeutische Zeitung online

Rivaroxaban mit zwei neuen Indikationen

29.08.2018
Datenschutz bei der PZ

Von Kerstin A. Gräfe / Die Europäische Kommission hat die Indikationen von Rivaroxaban (Xarelto® von Bayer) um zwei Gebiete erweitert.

 

Der orale Gerinnungshemmer darf zukünftig auch zur Prophylaxe atherothrombotischer Ereignisse bei erwachsenen Patienten mit koronarer Herzkrankheit (KHK) oder symptomatischer peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) und einem hohen Risiko für ischämische Ereignisse eingesetzt werden.

 

Ausschlaggebend waren Ergebnisse der Phase-III-Studie COMPASS. Rivaroxaban konnte in der Dosierung von zweimal täglich 2,5 mg in Kombination mit einmal täglich 100 mg Acetylsalicylsäure (ASS) im Vergleich zur alleinigen Behandlung mit 100 mg ASS täglich das Risiko des kombinierten Studienendpunkts aus Schlaganfällen, kardiovaskulären Todesfällen und Herzinfarkten bei Patienten mit KHK oder pAVK um 24 Prozent senken.

 

Der Faktor-Xa-Inhibitor hat dosisabhängig bereits mehrere Indikationen, unter anderem die Schlaganfallprophylaxe bei nicht valvulärem Vorhofflimmern, die Prophylaxe venöser Thrombosen und Embolien bei Patienten mit Hüftgelenks- oder Kniegelenksersatz sowie die Akut- und Langzeitbehandlung von Patienten mit tiefen Beinvenenthrombosen und Lungenembolien. /

Mehr von Avoxa